Persönliche Erinnerungen an vergangene Zeiten

Nostalgia

Erinnerungen, jeder hat Erinnerungen, gute und schlechte Erinnerungen, schöne Erinnerungen und Erinnerungen, die wir so schnell wie möglich vergessen wollen bekam.
Erinnerungen an eine alte Liebe, einen guten Wettkampf oder einen schönen Radsport Ferienwoche mit dem Fred Rompelberg Bicycle-Team.

 

Hürzeler, Max

Weltmeister und "Kaiser von Mallorca" Max Hürzeler wurde Sieger des 6-Tage-Steherrennens in Maastricht im Jahr 1985. Sein schärfster Konkurrent war Fred Rompelberg.
 
Auf dem Schwarz-Weiß-Foto Max Hürzeler (rechts) und Fred Rompelberg auf der Ehrenrunde. uf diesem Foto Max Hürzeler (rotes Trikot) und Fred Rompelberg (blaues Trikot) bei der Siegerehrung.

Letizia

Weltrekord von Letizia Rompelberg, Tochter von Fred und Tiny Rompelberg, im Schwimmen 1987 (jüngste qualifizierte Schwimmerin).

Letizia ist mit ihrem Weltrekord im Schwimmen im Guinness Buch der Rekorde aufgeführt.

Letizia bekam ihre Diplome wie folgt:
Diplom A: 3 Jahre und 59 Tage (28. Dezember 1987)
Diplom B: 3 Jahre und 212 Tage (28. Mai 1988)
Diplom C: 4 Jahre und 109 Tage (16. Februar 1989)
 

Auf dem Foto posieren stolz mit Letizia:
Die Schwimmlehrerin Fieke Körvers, Mutter Tiny, Schwester Tiziana und Vater Fred.

Libregts, Piet

Am 19. September 2002 hat sich zu Ehren von Piet Libregts, der bereits seit längerer Zeit an einer schweren Krankheit leidet, im Restaurant Herperduin in Herpen eine illustre Gesellschaft eingefunden.

Vierzig Jahre ist es her, da betrat Piet Libregts (72) die Bühne des Radsports, zunächst als Laufbursche von Gerrit Schulte bei den Sechstagerennen. Er stieg später zum Chef des renommierten Frisol-Teams auf und wurde schließlich Bondscoach der niederländischen Radamateure. Viele Meister und Titelträger gingen während der zurückliegenden vier Jahrzehnte "durch seine Hände".
Mit seiner Fachkenntnis und seinem charmanten, ur-brabantischen Charakter wusste er all die Stars dauerhaft an sich zu binden. Das wurde auch am 19. September wieder deutlich; der Aufruf von Fred Rompelberg, Piet Libregts mit einem burgundischen Essen in Herpen zu ehren, stieß nicht auf taube Ohren. Selbst der 90-jährige Lomme Driessens, der wie Piet Libregts seine Laufbahn als Helfer begann, ließ es sich nicht nehmen, dabeizusein. Dem Festmahl wurde durch das Kommen von Rik van Looy, den „Kaiser von Herentals“ noch besonderer Glanz verliehen. Aber auch frühere nationale Meister wie Jan Janssen, Peter Post, Piet Rentmeester, Hennie Kuiper, Cees Priem und Leo van Vliet bekundeten ihren Respekt vor dem Mann, der in den zurückliegenden vierzig Jahren einer der Eckpfeiler des niederländischen Radsports war. Neben seinen beiden Töchtern Petra und Lieske war natürlich auch sein Schwiegersohn Bart Brentjens dabei, der als einziger in der erlauchten Runde noch auf hohem Niveau aktiv ist.
Lieber Piet, wir wünschen dir weiterhin viel Kraft.
 

Auf diesem einmaligen Foto stehen in der hinteren Reihe v. l. n. r.:
Leo van Vliet, Charles Taylor, Frank Libregts, Joop de Gans, Hans van Schayk, Herman Krott, Jeroen Mantel, Rene Libregts, Raymond Kerckhoffs en Bart Brentjens.
In der Reihe davor sehen wir v. l. n. r.:
Fred Rompelberg, Cees Priem, Remie de Moor, Ton Vissers, Tiny Rompelberg, Jan Janssen, Lieske Libregts, Wim van Drunen, Koos Tacx, Hennie Libregts, Petra Libregts, Carel Hamelinck, Gerard Koel, Piet Rentmeester, Jules Bruessing, Karel Dierick en Hennie Kuiper.
Ganz vorn sitzen v. l. n. r.:
Rik van Looy, Lomme Driessens, Piet Libregts, Ge Peters und Peter Post.

Museum

100 Jahre Radrennfahren
Ausstellung im Museum "het Domein" in Sittard im Jahre 2004

Tiny und Fred besuchten im Museum het Domein in Sittard in der Provinz Limburg, Niederlande, die Ausstellung über die Geschichte von 100 Jahren Radrennen mit dem Titel "De dood of de gladiolen" (Tod oder Gladiolen).

Das Weltrekord-Fahrrad, mit dem Fred 1995 der Absolute Geschwindigkeitsweltrekord im Radfahren mit 268,8 km/h gelang, fehlte nicht.
Die Ausstellung war eine sehr interessante Sehenswürdigkeit, wo allerlei Ausstellungsstücke von Radrennfahrern aus der Provinz Limburg gezeigt wurden.
 

Auf den Fotos, die exklusiv von Harry Paping aufgenommen wurden, sehen Sie das Weltrekord-Fahrrad mit Tiny und Fred.

Opa Jeng

Opa Jeng Rompelberg wurde geehrt,
aus diesem Grund war am 08.12.2002 war die ganze Familie Rompelberg zusammengekommen.

Im Bowling-Zentrum von Maastricht fand eine Zusammenkunft der Familie Rompelberg statt. Die ganze Familie samt Kindern und Enkelkindern hatte sich zu Ehren des 83-jährigen Opa Jeng Rompelberg eingefunden. Bei einem prächtigen Mittagessen wurde viel erzählt und alle haben es sehr genossen; es war ein sehr gelungener Tag.
Weil sie ebenfalls Geburtstag hatte, wurde auch Maria Rompelberg-Dohmen mit einem kräftigen „Lang soll sie leben ....“ gefeiert. Am Schluss wurde schließlich noch unser Clublied von Mallorca „Halli, hallo, ....“ intoniert.
 

Auf dem Foto die Familie Rompelberg

Stehend v. l. n. r.:
Noonk Piet de Groen, Frank, Simone, Ria, Tiny, Letizia, Maria, Thanske, Sabine, Bert, Tiziana, Davy Jacobs.
Sitzend v. l. n. r.:
Fred, Tante Lies Rompelberg, Tante Rika de Groen, Lou, Opa Jeng Rompelberg, Laur, Emile, Pie, Julien.

Ploegleiders

Eine Zusammenkunft der Alt-Sponsoren und Teamchefs von Fred Rompelberg in Den Bosch, im Restaurant Chalet Royal, kurz vor Weihnachten 2001.
Wegen Krankheit fehlte Lomme Driessens, der Nestor der Teamchefs in Europa und Teamchef in 1985 von Nikon und Fred.
 

Stehend v. l. n. r.:
Wim van Drunen (Ecco), Karel Dierick (Mini-Flat), Huub Engelen (I.B.I.S.), Joop de Gans (Jetstar Jeans), Tiny, Fred, Jos Elen (Elro Snacks), Remie de Moor (Vosschemie).
Sitzend v. l. n. r.:
Raymond Kerckhoffs (Journalist Telegraaf), Henny Libregts (Amko), Ton Vissers (Amko), Piet Libregts (Frisol), Peter Post (TI Raleigh).

Vaesen, Pierre

Pierre Vaesen lebt nicht mehr, er ist am Sonntag dem 9. Juli 2000 in Maastricht verstorben.
Pierre hatte zwei Töchter, Mariette und Willy und einen Sohn, Armand.

Pierre war fünfmal Weltmeister und Inhaber des Stundenweltrekords mit 38,325 km, in Mexico City, 1975.
 

Auf dem Foto:
Pierre Vaesen, in Österreich mit 91 Jahren noch Straßenweltmeister bei den Senioren in St. Johann.

Vergoossen, Sef

Letizia Rompelberg auf Besuch bei Sef Vergoossen (seinerzeit noch Trainer von Racing Genk) im Fußballstadion von Genk.
 

Auf dem Foto v. l. n. r.:
Paul Heylen, Ludo Poelmans (von Druckerei Moderna, Heusden-Zolder, België), Fred, Letizia Rompelberg, Andries Poelmans (Sohn von Ludo) und Sef Vergoossen.