Tiny & Fred Rompelberg begrüssen Sie rechthertzlig

Tiny und Fred Rompelberg

Herzlich willkommen auf unserer Website!

Ze organiseren reeds 22 jaar (2014) succesvol fietssportvakanties op Mallorca: Fred en Tiny Rompelberg

Radsportferien auf Mallorca
Fred Rompelberg      
                                                                                                                                                                                
  

Kontakt:
Fred Rompelberg
Volksbondweg 9
NL-6214 AP Maastricht
The Netherlands

E-mail: Fred Rompelberg

Ze organiseren reeds 22 jaar (2014) succesvol fietssportvakanties op Mallorca: Fred en Tiny Rompelberg
 

Sonderangebote für 2016.

Radsportreisen nach Mallorca für jedermann,                                                                                                 
für Erholungssuchende, sportlich ambitionierte Radler
und Radrennfahrer gleichermaßen,
--- für Hobby-Radfahrer             ab € 228,-/Woche (ohne Flug)
--- für Radrennfahrer mit Lizenz   ab € 208,-/Woche (ohne Flug)

                                                                                            Gästebuch
Hier sehen Sie alle Nachrichten, die unsere Gästen schreiben. Selbst können Sie auch Ihre eigenen Nachricht in unsere Gästenbuch schreiben.

Bitte aussehen sie die Film →

Fred Rompelberg 

(* 30. Oktober 1945 in Maastricht)
ist ein niederländischer Radrennfahrer.

Rompelberg ist vor allem als der Radrennfahrer bekannt, der elf Weltrekorde hinter Motor-Fahrzeugen aufstellte. Er benötigte insgesamt acht Jahre dazu, den absoluten Geschwindigkeitsrekord mit einem Fahrrad zu realisieren. Am 3. Oktober 1995 erreichte er, damals bereits fast 50 Jahre alt, auf den Bonneville Flats in der Großen Salzwüste von Utah in den USA eine Geschwindigkeit von 268,831 km/h, gefahren hinter einem Dragster-Spezialfahrzeug mit riesiger Windhaube am Heck. Dieser Rekord hat bis heute Bestand und ist auch im Guinness-Buch der Rekorde vermerkt. Damit übertraf er den seit 1985 bestehenden Weltrekord des US-Amerikaners John Howard, der damals eine Geschwindigkeit von 245 km/h (152,284 mph) erzielt hatte.